Aktuelles

Letzter Spieltag der Saison 2009/2010

Wie vorher schon angedeutet war der letzte Spieltag für den TV Messkirch vollkommen bedeutungslos. Bedingt durch den "weissen Sonntag" bekam man keine vernünftige Mannschaft mehr zusammen. Durch einen Kommunikationsfehler fehlte dann auch noch die Nummer 1 so trat man mit den fünf Spielern 2, 6, 9, 18, 19 zum letzten Spiel gegen Benzingen an und ging ohne Spielgewinn wieder nach Hause.

Die übrigen Spiele gingen ebenso wie vorher gesagt aus, so daß Ebingen II sich den zweiten Aufstiegsplatz hinter Laiz III sichern konnte.

Damit  verlassen Laiz III und Laiz IV die Kreisklasse A, die einen nach oben, die anderen nach unten. Aus der Kreisliga kommen Bronnen II und Hohentengen I runter. Aus der Kreisklasse B kommen Hohentengen II und Ostrach rauf. Damit stellen in der kommenden Saison sowohl Hohentengen als auch Bronnen je 2 Mannschaften in der Kreisklasse A, da ja Bronnen III mit Müh und Not den Klassenerhalt sichern konnte.

Spieltag am 27.03.10

Nach der schwachen Besetzung letzte Woche gegen Herbertingen hatte Messkirch mit Mike Mutscheller und dem zuletzt verletzten Emilian Tischer beim Tabellenletzten Laiz IV zwei wichtige Leistungsträger wieder dabei.  Messkirch kam mit 2:1 nach den Doppeln auch entsprechend gut ins Spiel und konnte durch das vordere Paarkreuz sogar auf 4:1 erhöhen. Jens Sellien konnte gegen den überragend agierenden Jan Fromme nichts ausrichten, doch Mike Mutscheller und Emilian Tischer erhöhten jeweils in 5-Satz Spielen auf 6:2, wobei Emilian Tischer sich im 5. Satz erneut den bereits verletzten Fuß vertrat und nur unter Schmerzen weiterspielen konnte. Weder Jörg Bökelmann noch Alexander Weintraud konnten an ihre Leisungen aus der Vorrunde anknüpfen und verloren so dass es nur noch 6:4 stand. Wolfgang Strobel kämpfte sich mit +10, -7, +9, -9, +9 zu einem harten 5-Satz Sieg und legte mit 5 Siegen aus den letzten 6 Einzeln eine hervorragende Serie hin. Mike Mutscheller hatte gegen Jan Fromme ähnlich wenig auszurichten wie Jens Sellien, so stand es 7:5. Jens Sellien erhöhte klar mit +6, +6, +6 auf 8:5. da Jörg Bökelmann auch sein zweites Einzel verlor hing alles am verletzten Emilian Tischer, der ja gegebenenfalls auch im Schlussdoppel spielen müsste. Der erste Satz ging auch prompt mit -5 verloren bevor sich die spielerische Klasse durchsetzte und mit +5 und +2 Überlegenheit demonstrierte. Dass der 4. Satz wieder knapp wurde lag eher am "Energiesparmodus" um den Fuß zu schonen.

So wurde einen Spieltag vor Schluß der 5. Tabellenplatz sichergestellt.

Beim Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz traten Ebingen II und Benzingen jeweils ohne ihre Nummer 6 an. Ebingen konnte einen 1:3 Rückstand in ein 5:3 wandeln. Lediglich Wolfgang Mayrock konnte auf 5:4 verkürzen und den letzten Punkt für Benzingen gewinnen. Somit sind Ebingen, Benzingen und Margrethausen punktgleich. Doch Ebingen hat nicht zuletzt wegen der "geschenkten" Punkte durch Bronnen und Hausen das beste Spielverhältnis und als einzige die Möglichkeit aus eigener Kraft aufzusteigen.  Zumal von der Papierform her die letzten Begegnungen klar erscheinen.

Spieltag am 20.03.10

Hausen gibt erstaunlicherweiseden Kampf um den Klassenerhalt auf und tritt beim Spiel gegen den seit 6 Spielen punktlosen Tabellennachbarn Bronnen nicht mal mehr an. Damit stehen zumindest die Absteiger mit Laiz IV, Scheer und Hausen fest. Um den zweiten Aufstiegsplatz wird noch theoretisch gekämpft, die besten Vorraussezungen hat aber Benzingen obwohl das Spiel gegen Scheer noch nicht eingetragen ist..

Zum für die Tabellenstand bedeutungslosen Spiel Herbertingen - Messkirch:

Gegenüber dem letzten Spiel gegen Hausen haben bei Messkirch gleich 3 Leistungsträger gefehlt . dementsprechend trat man mit den Spielern 1, 2, 7, 8, 18 und 19 stark ersatzgeschwächt an.

Doppel 1 Weintraud/Strobel konnten ihren Sieg knapp in 5 Sätzen heimschaufeln. Sellien/Bökelmann waren diesmal als Doppel 2 chancenlos gegen das Doppel 1 von Herbertingen. Die beiden Jugendersatzspieler Lesnik M und Strobel D zeigten eine gute Leistung und liessen mit ihrem 5-Satz-Sieg Hoffnung aufkommen. Alexander Weintraud kam nur langsam zur Normalform und verlor knapp in 5 Sätzen. Wolfgang Strobel war wieder überragend und gewann ebenfalls in 5 Sätzen. So war Messkirch nach 2:1 mit 3:2 immer noch in Führung. Die Vorraussetzungen waren also gut den 9:5 Erfolg aus der Vorrunde zu wiederholen. Das mittlere Paarkreuz versagte hingegen vollständig. Jens Sellien haderte wiederholt mit den Aussennoppen seines Gegners und ist nach wie vor überzeugt, dass Noppen bei Kondomen ganz reizvoll sind aber auf einem Tischtennisschläger nichts verloren haben. (Hiermit sind alle Noppenspieler ausdrücklich aufgerufen sich in Messkirch zum Training einzufinden und dieses Statement zu widerlegen)

Die Jugendlichen schlugen sich gegen die "alten Hasen" achtbar, mussten sich dennoch geschlagen geben. So wurde aus einer 3:2 Führung ein 3:6 Rückstand. Erst das vordere Paarkreuz konnte wieder 2 Siege einfahren und auf 5:6 verkürzen. Beim Spiel 3 gegen 3 wurde es noch mal spannend, doch leider war das Ergebnis nach 5 Runden negativ. 4 gegen 4 war trotz manch interessanter Ballwechsel weniger spannend. Also hing die Verantwortung beim Stand von 5:8 wieder bei der Jugend. Die Erfahrung setzte sich durch und besiegelte die 9:5 Niederlage. Was schade war, da sich Dominik Strobel beim Spiel 6 gegen 6 auf der Gewinnerstraße befand.

So gewann Herbertingen mit 9:5 und wir gratulieren Herbertingen zum Klassenerhalt.

 

TV Messkirch - SV Hausen

Der TV Messkirch konnte kurzfristig die stärkste Besetzung dieser Saison aufbringen und sogar mit 7 Leuten antreten. Beim SV Hausen fehlte die Nummer 1. Also sollte es doch eine klare Angelegenheit werden oder etwa nicht?

Unser Doppel 2 verlor klar in 3 Sätzen gegen Hausens Doppel 1. Doppel 3 Sellien/Bökelmann zeigte eine haarsträubend schlechte Leistung und verlor in 4 Sätzen gegen die nicht mal besonders stark spielenden Reuter/Glöckler. So lag man schnell 0:2 zurück. Lediglich unser Doppel 1 mühte sich aus dem drohenden 0:3 noch ein 1:2 zu machen. Trotz mehr Krampf als Kampf rettete man sich mit 7:11, 12:10, 8:11, 12:10, 11:8 doch noch zu einem glücklichen Sieg.

Im vorderen Paarkreuz ging das Drama weiter. Wolfgang Strobel unterlag trotz sehr guter Leistung im 5. Satz, Alexander Weintraud hatte einen rabenschwarzen Tag und konnte nur mit Mühe einen 5-Satz Erfolg heimbringen. So lag man nach 1:2 aus den Doppeln mit 2:3 nach dem ersten Paarkreuz zurück.

Erst in den folgenden Paarkreuzen machte sich die starke Aufstellung der Messkircher bemerkbar und man konnte problemlos den 2:3 Rückstand durch Häuptle, Mutscheller, Brecht und Sellien in eine 6:3 Führung umwandeln.

Im zweiten Durchgang unterlag Weintraud klar in 3 Sätzen gegen Braun, doch Strobel und Mutscheller erkämpften 2 heisse 5 Satz Erfolge gegen Ostermaier, T. und Ostermaier, A.

Der 9. Punkt durch Klaus Häuptle war abschließend wieder eine klare Angelegenheit.

Dieses mal hatte Messkirch das Glück, das gegen Ebingen ein bisschen gefehlt hat. Der Sieg hätte durchaus knapper ausfallen können. Durch diese beiden Punkte konnte der Klassenerhalt vorzeitig sichergestellt werden. Es sind nur noch 6 Punkte zu vergeben und Messkirch hat bereits 7 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Die weitere Tabelle im Überblick:

Laiz III kann der Meistertitel nicht mehr genommen werden. Um den zweiten Aufstigsplatz kämpfen Punktgleich Benzingen und Margrethausen, Ebingen liegt nur 2 Punkte dahinter. Im direkten Vergleich trennten sich Margrethausen und Benzingen am Wochenende ebenfalls unentschieden.

Bronnen hat die letzten 6 Spiele in Folge verloren und findet sich unvermittelt im Abstiegskampf wieder, kann aber in der kommenden Woche gegen Hausen den Klassenerhalt aus eigener Kraft sicherstellen. Laiz IV hat mit Margrethausen und Ebingen noch 2 starke Gegner vor sich die um den Aufstieg spielen und wird die rote Laterne vermutlich behalten. Auch Scheer hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt und mit Benzingen ebenfalls einen starken Gegner vor sich. Hausen kann sich noch Hoffnung machen muss dafür aber am 20.03. gegen Bronnen gewinnen um die Chancen zu wahren.

 

verschenkter Sieg oder gewonnener Punkt?

Ein Unentschieden als Aufsteiger gegen den letztjährigen Kreisligisten Ebingen ist objektiv betrachtet ein Riesenerfolg, besonders nach dem mageren 2:9 aus der Vorrunde.

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack. Messkirch hat noch 6:3, 7:4, 8:5 geführt. Ebenso gingen 5 von 6 Fünfsatzspielen verloren. So wäre ein Sieg durchaus verdient gewesen.

Die Punkte holten im Einzelnen: Alexander Weintraud 2, Wolfgang Strobel 1, Mike Mutscheller 1, Thomas Brecht 2, Jens Sellien 1 sowie das Doppel Weintraud/Mutscheller 1

erwartete Niederlage gegen den Tabellenführer

Das Spiel gegen den Tabellenführer ging mit 4:9 den Erwartungen entsprechend aus. Die Niederlage hätte etwas knapper ausfallen können.

spannendes 3. Rundenspiel

Das 3. Rundenspiel gegen Bronnen wurde der erwartete Krimi. Nach 2:1 Führung aus den Doppeln konnte Messkirch seinen Vorsprung nie ausbauen. Es ging mit 3:2, 3:4, 5:4 weiter. In der 2. Runde blieb es beim stetigen Punktetausch mit 6:5, 7:6, 8:7 sodass letztendlich das Schlussdoppel entscheiden musste. Erstmalig spielten Alexander Weintraud und Mike Mutscheller zusammen Doppel 1 und konnten überzeugend den 9:7 Sieg sicherstellen.

Die Punkte holten im Einzelnen: Alexander Weintraud 2, Mike Mutscheller 1, Jens Sellien 1, Jörg Bökelmann 2, bei den Doppeln: Weintraud/Mutscheller 2, Strobel/Brecht 1 .

Durch die 2 Punkte konnte der 5. Tabellenrang zurückerobert werden.

Auch 2. Rundenspiel desaströs

Beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten Scheer kam man über ein mageres 3:9 nicht hinaus. Nachdem bereits alle Doppel trotz anfänglicher Führung abgegeben wurden war man gleich mit 0:3 im Zugzwang. Da die Nummer 1 von Scheer bisher noch ohne Punktverlust war konnte man mit den 2 Punkten aus dem vorderen Paarkreuz dann zufrieden sein. Leider kam aus dem mittleren Paarkreuz nur 1 Punkt und das sonst starke hintere Paarkreuz hat erstaunlicherweise trotz 9 Matchbällen gar keinen Punkt geholt. Die Punkte holten im Einzelnen: Alexander Weintraud 1, Wolfgang Strobel 1, Jens Sellien 1 .

Kreispokal Viertelfinale am 08.02.2010

Nachdem unsere Nummer 1 noch 4 Stunden vor dem Spiel abgesagt hat kam es wie es kommen musste. Wolfgang Strobel konnte mit sehr guter Leistung einen überraschenden 4-Satz Sieg gegen die Nummer 1 von Rissegg landen. Doch Jens Sellien konnte lediglich im 2. Satz gegen Gunnar Schreiner Paroli bieten und verlor letztlich deutlich in 4 Sätzen. Nachdem die beiden folgenden Spiele unglücklich im 5. Satz verloren gingen war die Entscheidung praktisch schon gefallen. Somit ging der 5:2 Sieg für Rissegg voll in Ordnung.

Schlechter Start in die Rückrunde

Daß das Spiel gegen Margrethausen schwer werden würde war bekannt. Doch nach dem 8:8 aus der Vorrunde hat man sich doch etwas mehr als das magere 3:9 auf heimischen Boden erhofft. Ausser Wolfgang Strobel, der eine ansprechende Leistung zeigte, wirkten alle Spieler unkonzentriert und nervös. Es wurden einige Satz und Matchbälle "verschenkt".

Beruhigenderweise zeigten auch die "Tabellennachbarn" im Abstiegskampf (dieses Jahr steigen 3 Vereine ab) Nerven  und gaben ihrerseits Ihre Punkte ähnlich deutlich her.

Der tabellenletzte Scheer konnte mit 9:7 beim vorletzten Laiz IV den ersten Sieg der Saison einfahren und wahrt damit zumindest theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

Scheer ist unser nächster Gegner am 13.02.10. Gegen Scheer konnte in der Vorrunde auch nur ein 8:8 Unentschieden erzielt werden.

Auch 2. Spieltag verläuft ereignislos

Der Tabellenletzte Scheer verlor ersatzgeschwächt erwartungsgemäß mit 3:9 deutlich gegen den vollzählig angetretenen Tabellenvierten Margrethausen. In dieser Besetzung wird Margrethausen nächste Woche kaum zu schlagen sein.

Der Sieg des Tabellenführers Laiz III gegen den 3. platzierten Ebingen ging mit 9:4 vielleicht etws deutlicher als erwartet aus.

Ergebnisse der Stadtmeisterschaft 2010

Die Einzelmeisterschaft der Herren ging an den Vorjahressieger Thomas Wolak, welcher in der Zwischenzeit für den FT V. 1844 Freiburg spielt. Die weiteren Plätze gingen an Emilian Tischer, Wolfgang Strobel und Alexander Weintraud.

Bei den Jugendlichen U18 gewann Dominik Strobel vor Nikolai Lukanowski, Simon Kronenthaler und Robin Beck.

Die Meisterschaften der Mädchen mussten ausfallen, da in jeder Altersstufe nur jeweils eine Teilnehmerin anwesend war.

In der Klasse der 11 und 12 jährigen siegte Philipp Hauff vor Jonatan Roscher und Nico Hantmann.

Bei den U10 gewannen: 1. Tobias Schwarz 2. Thomas Bill 3. Rudolf Kettschich 

Keine Überraschungen am 1. Spieltag

Am ersten Spieltag endeten alle Spiele so wie es der Tabellenstand vermuten lassen konnte.

Laiz III gewann gegen Laiz IV und Hausen, Herbertingen holte 2 Punkte in Scheer und Bronnen III konnte daheim gegen Laiz IV überzeugen.

Mini-und Stadtmeisterschaft im Tischtennis

Zum 24. Mal in Folge finden in der Gymnasium Turnhalle in Meßkirch am Samstag, den 16. Januar 2010, wieder am Vormittag die Tischtennis - mini- Meisterschaft und nachmittags die Stadtmeisterschaft im Tischtennis statt.

Anmeldungen für das mini- Tunier werden in den Schulen (Grund-u.Hauptschule Herr Reichl, Realschule Herr Strobel, Gymnasium Emilian Tischer) und von Volksbank/Raiffeisenbank Meßkirch entgegengenommen.

Die mini-Meisterschaften sind eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt und werden seit 1983 bundesweit durchgeführt. Bei dem vom TV Meßkirch und der Volksbank/Raiffeisenbank ausgerichteten mini-Tunier wird ab 9 Uhr in drei Altersklassen gespielt, acht Jahre und jünger(Stichtag 1.01.2001), neun und 10 Jährige(Stichtag 1.01.1999) sowie 11 und 12 Jährige(Stichtag 1.01.1997). Die Sieger erhalten einen Pokal, Sachpreise und eine Urkunde. Die Besten der Altersklasse „Zehn Jahre und jünger“ können sich über weitere Entscheide bis zum Bundesfinale qualifizieren.

Allen Kindern bis 12 Jahre soll eine Sport- und Spielaktion geboten werden, die soviel Spaß und Freude bereitet, dass die Mädchen und Jungen auch künftig regelmäßig Tischtennis spielen in Schule, Freizeiteinrichtungen und Verein. Die Stadtmeisterschaften beginnen um 14 Uhr. Gespielt wird in den Gruppen Schüler, Jugendlicher(Jahrgang1992 und jünger) und Erwachsener(ab 1991) Auch bei den Mädchen werden Meisterinnen ermittelt.

Das Startgeld beträgt für Schüler und Jugendliche 2 Euro, für Erwachsene 3 Euro. Doppelspiele runden das Programm ab, die Partner werden ausgelost. Für alle Teilnehmer ist Sportkleidung Pflicht.

Verantwortlich: Wolfgang Strobel, Raiffeisenstr. 14, Meßkich, Telefon:07575/1899

TV Messkirch steht im Kreispokal im Viertelfinale

Durch eine Entscheidung am grünen Tisch konnte Messkirch doch noch trotz knapp verlorenen Spiels ins Viertelfinale einziehen. Der Gegner hatte aus Versehen einen nicht startberechtigten Spieler eingesetzt.

Gegner im Viertelfinale ist der SV Rissegg II, der sich in der 3. Runde mit 5:1 gegen den SV Bronnen III durchsetzen konnte.

Der Termin der Begegnung steht noch nicht fest.

Beginn der Rückrunde am 16.01.10

Die Rückrunde in der Kreisklasse A Gruppe 1 Bezirk Donau beginnt am 16.01.

Der TV Messkirch greift am 30.01. um 18:00 Uhr das erste Mal zu Hause gegen Margrethausen in das Spielgeschehen ein.

Da das Hinspiel 8:8 Unentschieden ausging wird ein spannender Kampf erwartet.

Die weiteren Termine im Überblick:

DatumZeit
 Heimmannschaft  Gast
30.01.2010 18:00 TV Messkirch
 TSG Margrethausen
13.02.201018:00 TV Messkirch
 TSV Scheer
20.02.2010
18:00 SV Bronnen III
 TV Messkirch
27.02.201019:00
 TV Messkirch
 TSV Laiz III
06.03.201019:00
 TV Messkirch
 TTC Ebingen II
13.03.201018:00
 TV Messkirch
 SV Hausen
20.03.2010
18:00
 TSV Herbertingen TV Messkirch
27.03.2010
19:00
 TSV Laiz IV
 TV Messkirch
10.04.2010
19:00
 TTC Benzingen
 TV Messkirch

 

 

Versöhnender Abschluss der Vorrunde

Nach einem klassischen Fehlstart mit 2 Punkten aus den ersten 5 Spielen konnte die Herrenmanschaft des TV Messkirch noch 8 Punkte aus den letzten 4 Spielen holen und sich somit aus der Abstiegszone befreien.

Der TV Messkirch geht jetzt mit 10:8 Punkten und 5 Punkten Vorsprung auf den 1. Abstiegsplatz in die Winterpause.

Die Tischtennisabteilung feiert den Aufstieg

Als Tabellenzweiter steigt die Herren-Mannschaft dieses Jahr in die Kreisklasse A auf.

Durch die furiose Rückrunde ohne Punktverlust konnte der 2. Platz in der Tabelle gefestigt werden. Zum Meistertitel fehlten lediglich 2 Punkte. Am letzten Spieltag konnte am 28.03.2009 sogar der amtierende Meister SV Bronnen III in einem sehr spannenden 9:7 (34:34 Sätze) auf gegnerischem Boden bezwungen werden.

Besonders hervorzuheben ist die geschlossene Manschaftsleistung, bei der sämtliche Spieler die Runde mit einer positiven Bilanz beendeten und die überraschende Doppel-Stärke mit 20:3 Spielen in der Rückrunde (insgesamt 32:8 Spiele). 

 


Es sind zur Zeit keine aktuellen Nachrichten vorhanden.